Search
 

Dauerhafte Haarentfernung

mit Diodenlaser in München

Der Diodenlaser der neuesten Generation lässt Ihren Haaren keine Chance

Dauerhafte Haarentfernung in München

Unser Diodenlaser vereint zwei Anwendungsarten: den Normal-Lasermodus und einen SPTL-Modus (Selektive Photothermolyse):

  • Im Normal-Modus dringt der pulsierende Laserstrahl in Sekundenbruchteilen in das Gewebe ein und wird vom Farbstoff des Haares, dem Melanin, absorbiert, in Wärme umgewandelt und in die Haarwurzel geleitet.
  • Bei der SPTL Technik wird der Haarfollikel langsamer und gleichmäßig auf ca. 50 °C erwärmt. Bei dieser Temperatur setzt die Eiweißgerinnung ein, das Haar stirbt ab und weiteres Wachstum wird in diesem Haarkanal lange Zeit verhindert. Vorteil dieser niedrigen Temperatur ist, dass Nebenwirkungen nahezu ausgeschlossen sind.

Sie wünschen sich eine dauerhafte Haarentfernung? Lassen Sie sich von den Expertinnen der TAGESFARM Kosmetik Spa in München beraten! Rufen Sie uns unter 089 7916183 an oder schreiben Sie uns eine Mail.

Preis pro Behandlung

Große Zone (Unterschenkel, Oberschenkel, Rücken etc.): ab 110,00€
Kleine Zone (Gesicht, Achseln etc.): ab 35,00€

Individuelle Paketpreise stellen wir Ihnen gerne nach der Beratung zusammen.


Haarentfernung FAQ

Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur dauerhafte Haarentfernung mit dem Diodenlaser.

 

Welche Hauttypen können mit dem Diodenlaser behandelt werden?

Grundsätzlich können alle Hauttypen behandelt werden. Unser Gerät hat dafür die verschiedensten Einstellungsmöglichkeiten.

 

Welche Körperregionen können behandelt werden?

Es können alle Körper- und Gesichtsregionen behandelt werden.

 

Was ist vor der Behandlung zu beachten?

Bei der Terminvereinbarung werden Sie persönlich hinsichtlich Ihres Haut- und Haartyps sowie zu den erwartenden Behandlungserfolgen beraten. Im Eingangsgespräch müssen Sie uns über eine mögliche dauerhafte Einnahme von Medikamenten informieren, um eine evtl. ungünstige Lichtsensibilität auszuschließen.

Vor der Behandlung sollten Sie 4 Wochen lang die Haare der zu behandelnden Regionen nicht zupfen, wachsen oder epilieren. Verzichten Sie auch auf Solarienbesuche – für mindestens 14 Tage.

 

Was passiert vor und nach der eigentlichen Behandlung?

Vor der Behandlung werden Muttermale abgedeckt und die Behandlungszonen angezeichnet. Nach der Behandlung wird eine hautberuhigende Kühlsalbe oder ein Aloe-Vera-Gel aufgetragen.

 

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Die behandelten Hautstellen sollten nicht ungeschützt der Sonne ausgesetzt werden (wenn nicht zu vermeiden, dann nur mit einem Sunblocker mit Lichtschutzfaktor 30+!). Jegliche chemische und mechanische Reizung sollte am Tag der Behandlung vermieden werden.

 

Mit welchen körperlichen Reaktionen ist zu rechnen?

Eine vorübergehende Rötung des behandelten Areals ist durchaus normal, klingt aber innerhalb weniger Stunden wieder ab.

 

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Zwischen 6 und 12 Behandlungstermine, je nach Region und Haardicke.

 

Wann ist (m)ein gewünschtes Ergebnis zu sehen?

Bei der Haarentfernung mit dem Diodenlaser fallen die Haare nach ca. 10 bis 20 Tagen von selbst aus. Häufig ist man dann für einige Wochen haarfrei, bis die Haare wieder nachwachsen. Bei jeder Behandlung reduziert sich die Haardichte um ca. 10 bis 20 %.

 

Gibt es Kontraindikatoren, die eine Diodenlaser-Behandlung ausschließen?

Ja, unter folgenden Umständen raten wir von einer Laserbehandlung aus Gesundheitsgründen ab:

  • bei Schwangerschaft
  • bei Erkrankungen mit offensichtlicher Immunsuppression (bestimmte Tumore, Aids usw.)
  • bei aktiven Hautinfektionen (Herpes, Gürtelrose, Windpocken, ansteckende Flechte usw.)
  • bei Krankheiten, die den Gesundheitszustand bedeutend verschlechtern (z. B. bei hohem Fieber)
  • bei gewünschter Haarentfernung auf tätowierten Regionen

 

Existiert ein Gesundheitsrisiko oder treten Nebenwirkungen auf?

Da jede Behandlung von geschultem Personal durchgeführt wird, sind Nebenwirkungen durch Behandlungsfehler nahezu ausgeschlossen. Um Nebenwirkungen zu vermeiden, sollten Sie sich an den beschriebenen Verhaltensregeln orientieren.